Donald Trump steht im Jahr 1983 auf dem Dach des eben erst fertig hochgezogenen Trump Towers an der Fifth Avenue in Midtown Manhatten

/
Donald Trump steht 1983 auf den Dach des eben erst fertig hochgezogenen Trump Towers an der Fifth Avenue in Midtown Manhatten.

Dieses Bild ist voller Symbolik. Und genau deshalb hat es Q gepostet. Wir sehen darin ganz zentral die berühmte Fifth Avenue [1], an der der Trump Tower gebaut wurde. Auf dem Dach des eben erst fertig hochgezogenen Hochhauses [2] steht Donald Trump mit der amerikanischen Flagge. Er war bereits damals vor 37 Jahren ein Patriot, der sein Land und die Freiheit liebt. Er ist zweifellos stolz und das Bild zeigt einen Moment, als die USA grossartig, stark und erfolgreich war.

Und das ist sein Ziel als Präsident, seine Nation wieder grossartig, stark und zuversichtlich zu machen.

Mache Amerika wieder grossartig!

Wie damals soll es dem Tüchtigen wieder möglich sein, sich aufwärts arbeiten zu können und seine Träume zu verwirklichen. Donald Trump hat vom Dach seines Trump Towers aus eine wunderbare Aussicht über Lower Manhatten und den Hudson River [4]. Im Hintergrund sieht man das Ufer von Jersey Island [5]. Damals standen die beiden Türme des World Trade Center [3] noch. Rechts vom World Trade Center sieht man noch ganz klein die Freiheitsstatue [6]. Das Bild fasst die Motivation und den Antrieb für das Handeln von Donald Trump als Präsident bereits symbolisch zusammen. Wer das Bild versteht, versteht auch die Ziele und die Handlungsweise des Präsidenten.

1. Die Fifth Avenue

Die Anlage Manhattens als eine Matrix mit rechtwinklig zueinander gebauten Strassen geht auf das Jahr 1811 zurück. Es war nicht vorgesehen, Manhatten zu einer teuren Wohngegend mit teuren Geschäften zu machen, weshalb man den Strassen keine Namen, sondern nur Nummern gab. Zu jener Zeit hatte New York City ungefähr 100’000 Einwohner. Ab 1825 begann die Stadt dann rapide zu wachsen. Ungefähr 1965 baute sich die Grande Dame der damaligen Zeit, Caroline Astor, eine Villa an der Fith Avenue und damit begann der Boom der Reichen und Schönen, sich an dieser fünften Strasse ebenfalls niederzulassen und teure Villen zu bauen.

Fifth Avenue in Manhatten, New York City.
Bild: Pixabay

An der Fifth Avenue liegt das Empire State Building, das zurzeit das höchste Gebäude von New York und die am meisten besuchte Sehenswürdigkeit ist. Zuoberst im Empire State Building befindet sich einen Besucher-Plattform, von der aus man eine fantastische Aussicht auf die ganze Stadt geniesst. Etwas nördlich davon steht die Public Library, die eine echte Gutenberg-Bibel besitzt. Auf der Höhe der berühmten Theaterstrasse 42nd Street befindet sich das Rockefeller Center, das aus 21 Hochhäusern besteht. Auf der Höhe der 50. Strasse befindet sich die berühmte St. Patrick’s Cathedral und noch etwas weiter in Richtung Harlem können wir den schönen Trump Tower bewundern, der höchste ganz in Stahl und Glas gebaute Wolkenkratzer.

Audrey Hepburn spielte im Film Frühstück bei Tiffany.
Bild: Pixabay

Direkt neben dem Trump Tower befindet sich der Schmuckladen Tiffany, der mit dem Film „Frühstück bei Tiffany“ weltbekannt wurde.

Shopping-Freunde kommen an der Fifth Avenue ebenfalls auf ihre Rechnung, laden doch neben bekannten Warenhäusern auch Geschäfte von Disney, Prada, Armani, Piaget, Elisabeth Arden, Nike und anderen bekannten Marken zum Bummeln und Shoppen ein.
Quelle: https://www.nyc-info.de/shopping/5th-avenue/

2. Der Trump Tower

Der Trump Tower wurde 1983 vom weltberühmten Architekten Der Scutt entworfen und ist seit über 30 Jahren ein fester Bestandteil der Skyline von New York City. Der Trump Tower erhebt sich 68 Stockwerke über der begehrtesten Kreuzung der Fifth Avenue und beherbergt 263 Wohnungen von konkurrenzloser Qualität sowie eines der kunstvollsten Atrium- und Einkaufszentren der Stadt. Einst die höchste Ganzglaskonstruktion in New York City, bietet der Trump Tower seinen Bewohnern nicht nur einen guten Ruf, sondern auch Wohnungen, die einen ungehinderten Blick auf den Central Park, Midtown Manhattan und Downtown Manhattan bieten.

Der Trump Tower in Manhatten, NYC.
Foto: Pixabay

Der Trump Tower beherbergt drei verschiedene Restaurants: den weltberühmten Trump Grill, das Trump Café und die elegante Trump Bar. Eines der bemerkenswertesten Merkmale des Trump Tower ist der atemberaubende 60-Fuß-Wasserfall, der die Ostwand des Gebäudes ziert. Die Kombination von Luxus-Eigentumswohnungen, Weltklasse-Restaurants und Geschäften der Spitzenklasse machen den Trump Tower zu einem Gebäude von unvergleichlichem Luxus.
https://www.trump.com/residential-real-estate-portfolio/trump-tower-new-york

3. Ground Zero und die beiden Türme des World Trade Center

Rudolph William Louis „Rudy“ Giuliani III ist ein US-amerikanischer Anwalt und Politiker der Republikanischen Partei. Er war vom 1. Januar 1994 bis 31. Dezember 2001 der 107. Bürgermeister von New York. In seine Amtszeit fielen die Terroranschläge am 11. September 2001 auf das World Trade Center in New York. (Wikipedia)

In folgendem Video erzählt Giuliani, wie er den Einsturz des ersten Turms, des Südturms, des World Trade Center erlebte.

Als der Turm in sich zusammenfiel.

Das folgende Video wurde nach dem Einsturz des Südturms aufgenommen und zeigt, was dieser Einsturz des Südturms bereits für Schäden am Gebäude 7 anrichtete und in was für einem Zustand sich das Gebäude befand, als es evakuiert wurde. Das Gebäude 7 stürzte später auch ein.

Das Gebäude 7 nach dem Einsturz des Südturms des World Trade Center.

Das nächste Video zeigt den Einsturz des Nordturms.

Der Einsturz des Nordturms.

An der Stelle der zwei Türme ist heute die Gedenkstätte, Ground Zero.

Ground Zero
Die Ground Zero Gedenkstätte erinnert an die Tragödie vom 11. September 2001.

6. Die Freiheitsstatue

Ganz hinten im Bild steht die Freiheitsstatue. Weit weg. Es wird ein langer und beschwerlicher Weg sein, um die Freiheit wieder zu erlangen. In der Symbolik des Bildes muss zuerst der Einsturz der drei Gebäude des World Trade Centers bewältigt und das satanisch Böse besiegt werden, damit nicht noch einmal so ein ungeheurer Anschlag auf die Bürger Amerikas stattfinden kann. Donald Trump vergleicht dieses abgrundtief Böse mit einem Sumpf und er hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Sumpf trocken zu legen.


Der Weg zur Freiheit
oder
der Kampf Gut gegen Böse

Karte von Manhatten, dem Hudson River und Jersey Island.

Wir sehen auf der obigen Karte in der Mitte Manhatten. Oben, rechts von der Mitte, steht blau markiert der Trump Tower, links unten steht die Freiheitsstatue (Statue of Liberty). Dazwischen befindet sich das World Trade Center mit der Gedenkstätte Ground Zero. Symbolisch blockiert das abgrundtief Böse, das den Einsturz der beiden Türme bewirkt hatte, den Weg vom Trump Tower zur Freiheit. Das Ziel der Freiheit kann erst erreicht werden, wenn dieses Böse überwältigt und ausgeschaltet, der symbolische Sumpf ausgetrocknet ist. Das organisierte Verbrechen muss besiegt werden, sonst kann es immer wieder zu solchen Tragödien kommen. Und dieser Kampf Gut gegen Böse wird das gesamte nächste Jahrzehnt prägen.

To dry the swamp.

Den Sumpf trocken legen.

Jeder Mensch wird gezwungen sein, sich für eine Seite zu entscheiden. Wähle weise.

Möge die Friedenstaube bald wieder frei fliegen können.
Bild: Pixabay.

Wer mit sich selbst in Frieden lebt, kommt nicht in Versuchung, anderen den Krieg zu erklären.
– Ernst Feistl

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Similar Posts
Latest Posts from Q17 rocks