Proteste, Polizeistaat

Deutschland ist nur sicher, wenn Russland sicher ist!

Deutsche Handwerker fordern Kriegsende. Sie mobilisierten am Sonntag, den 28. August 2022 zu Protesten: „Gegen die kriegsbesoffene Regierung und die Närrin Außenministerin Annalena Baerbock“

Der Mittelstand beginnt sich gegen die Regierung zu wehren.

Jetzt beginnt das Volk gegen die Regierung aufzustehen. Nicht die üblichen linken Demonstranten protestieren jetzt, sondern die tragenden Säulen des Mittelstandes und der Wirtschaft. Die protestieren aus gutem Grund. Die Sanktionen gegen Russland treffen nämlich nicht Russland, sondern treiben den deutschen Mittelstand und die mittelständischen Betriebe in den Ruin. Auf einem Plakat ist zu lesen: „Sanktionen bringen Armut“. Der Mittelstand beginnt sich jetzt zu organisieren. Es sind die guten Steuerzahler, die jetzt aufstehen.

Im Obermeisterbrief fordern die Handwerker Kriegsende und kritisieren, dass sich die Sanktionen gegen die eigene Bevölkerung und die Wirtschaft richten.

Jetzt geht der Mittelstand auf die Strasse.

„Keine Waffenlieferungen in die Ukraine! Friedenspolitik statt Krieg!“ – Unter diesem Motto mobilisierte die Kreishandwerkerschaft Anhalt-Dessau-Roßlau am Sonntag zu einer Protestkundgebung gegen die kriegsbesoffene Regierung auf dem Marktplatz in Dessau. Deutschlands Handwerker fordern Kriegsende!

Die deutschen Handwerker haben sehr wohl registriert, dass der Krieg in der Ukraine vor allem auch wegen den deutschen Waffenieferungen in die Länge gezogen wird. Waffenlieferungen statt Friedenspolitik, das ist genau das, was man der deutschen Regierung zu recht vorwirft. Und das zeigt auch, dass die Regierungsmitglieder Anhänger der Neuen Weltordnung sind und alles unternehmen, um in Deutschland die Armut zu fördern und im Inland als auch international Chaos und Krieg zu verursachen. Es kann sich nur etwas zum Guten wenden, wenn diese NWO-Anhänger von der Macht entfernt werden.

Im Obermeisterbrief wird kritisiert, dass der Ukraine-Krieg nicht militärisch zu lösen sei: „Die Wirtschaftssanktionen beeinflussen die Kriegsführung nicht“. Trotz der EU-Sanktionen, so heißt es weiter, „profitiert Russland weiterhin vom Verkauf seiner fossilen Energieträger“.

Stattdessen jedoch seien die Sanktionen fatal „und ihre Wirkung richtet sich massiv gegen unsere Bevölkerung und Wirtschaft“. Indien etwa würde vermehrt billiges Öl aus Russland beziehen, „während die PCK-Raffinerie in Schwedt vor dem Aus steht“.

https://odysee.com/@RTDE:e/deutsche-handwerker-rufen-zu-protesten-auf:0

Der Redner Klaus Krökel, Kreishandwerksmeister, fordert im Video bei 7:35: „Wir müssen zurückkommen zur Politik von Willy Brandt. Die Politik der gemeinsamen Sicherheit. Meine Sicherheit ist nur gewährleistet, wenn die Sicherheit des anderen, des anderen Landes, auch gewährleistet ist. Also Deutschland ist nur sicher, wenn auch Russland sicher ist, wenn wir in gemeinsamer Sicherheit leben. Und dafür stehen wir ein und das wollen wir wieder haben.“


Die deutsche Regierung ist unterwandert und sie agiert im Sinne der Neuen Weltordnung.

Warum agiert die deutsche Regierung gegen das Volk? Warum will die deutsche Regierung die Wirtschaft zerstören? Warum will die deutsche Regierung das deutsche Volk in die Armut treiben?

Was will denn die Neue Weltordnung?

In der Neuen Weltordnung soll es keine Nationen mehr geben, sondern nur noch eine einzige totalitäre Weltregierung. Die Neue Weltordnung richtet sich gegen die Nationalstaaten wie auch gegen die Demokratie als Regierungssystem.

Wie soll diese Neue Weltordnung errichtet werden?

Bauernproteste in den Niederlanden.

Es leuchtet ein, dass freie Menschen, die in einer Demokratie leben, so eine totalitäre Weltregierung nicht einfach so ohne Weiteres akzeptieren werden. Das sieht man derzeit an den europaweiten Bauernprotesten, wo die Bauern für ihre Existenz auf die Strasse gehen. Die niederländische Regierung zum Beispiel, will einfach so rund einem Drittel der Bauern die Existenz zerstören und den Hof wegnehmen.

Da sich die Neue Weltordnung nicht einfach so direkt errichten lässt, haben sich die dunklen Gestalten der Neuen Weltordnung einen hinterhältigen, indirekten Weg ausgedacht. Sie wollen die aktuelle Ordnung zerstören und Armut, Krieg und Chaos schaffen. Die Bevölkerung soll in diesem Chaos so stark leiden, dass sie eine totaltiäre Diktatur akzeptieren wird, wenn nur das Chaos aufhört und wieder Ordnung und Sicherheit entsteht. Diese totatlitäre Diktatur wird dann die Eine-Welt-Regierung der Neuen Weltordnung sein.

Wie können wir diese furchtbare Entwicklung stoppen?

Die Anhänger der Neuen Weltordnung haben bereits so viele Machtpositionen unterwandert, dass sie kaum mehr zu stoppen sind. Die ganze Entwicklung hinein ins Chaos kann nur noch gestoppt werden, wenn es der Bevölkerung gelingt, diese NWO-Typen von den Machtpositionen zu entfernen und durch Nicht-NWO-Politiker zu ersetzen.

Dabei gibt es verschiedene Schwierigkeiten zu meistern:

1. Die NWO-Typen erkennen. Denn die laufen nicht mit einem grossen Schild „NWO“ auf dem Rücken herum.

2. Die Bevölkerung wachrütteln, denn die meisten Menschen erkennen die Gefahr noch gar nicht.

3. Genügend aktive Kämpfer finden, die sich gegen die Neue Weltordnung zu wehren bereit sind.

, , , , , , ,
WEITERE ARTIKEL
Latest Posts from Q17 rocks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.