Eingeschränkte Freiheit

Donald Trump wurde im Wahlkampf 2020 von den sozialen Netzwerken Twitter und Facebook verbannt.

Nachdem Donald Trump, der 45. Präsident der USA, auf Facebook und Twitter gesperrt wurde und zudem auf Youtube von ihm keine LIVE-Streams mehr publiziert werden, war er 2020 in seinem Wahlkampf um die Präsidentschaft gegenüber seinen Konkurrenten massiv im Nachteil. Sein Wahlkampf wurde durch diese sozialen Netzwerke massiv behindert. Ich persönlich empfinde diese Benachteiligung eines Kandidaten in einem Wahlkampf als ein ungeheurer Eingriff in die gelebte Demokratie. Ich wundere mich, dass da keine Richter sind, die solche Wahlmanipulation verurteilen. Die Sperrungen auf Twitter und Facebook sollen lebenslänglich gelten.

Donald Trump macht sich Gedanken über eine Kandidatur bei den Präsidentschaftswahlen 2024.

Donald Trumps neue Präsenz auf sozialen Netzwerken.

Donald Trumps Präsenz auf dem sozialen Netzwerk GAB.com

Donald Trump ist inzwischen wieder auf auf einem sozialen Netzwerk präsent. GAB.com ist ein Netzwerk, das die Meinungsfreiheit hoch hält und keinen Meinungsterror ausübt. Auf diesem Netzwerk baut Donald Trump deshalb seine neue Social Media Präsenz auf. Das hat zur Folge, dass nun Tausende Mitglieder der zensurierenden Deep State-Netzwerke Twitter, Facebook und Youtube zu GAB wechseln. Man merkt es auf diesen alten Netzwerken: es wird immer langweiliger und die Qualität der Posts lässt deutlich nach. Mal ehrlich: Was soll man noch auf einem „sozialen“ Netzwerk, das die Diskussion nicht mehr zulässt, indem einfach gewisse Meinungen gesperrt werden?

https://gab.com/realdonaldtrump

GAB ist da ganz anders. Es wird von seinen Nutzern finanziert und ist deshalb keinem der grossen Geldgeber des Tiefen Staats verpflichtet. GAB ist sowohl ein Netzwerk, das ähnlich wie Twitter funktioniert. Aber es ist auch eine Plattform für die Publikation von Videos.

Donald Trumps Präsenz auf dem brandneuen Netzwerk GETTR.com

Der offizielle Start von GETTR.com ist am 4. Juli um 10:00 Eastern Time, 16:00 in Europa.

GETTR ist der Meinungsfreiheit verpflichtet und das ist der alleinige Grund, warum sich Donald Trump für dieses soziale Netzwerk entschieden hat.

Erscheinungsbild des neuen sozialen Netzwerkes GETTR.com.

Wer steht hinter GETTR? Jason Miller, geboren 1975, ist der Geschäftsführer von GETTR. Jason Miller ist ein amerikanischer Kommunikationsstratege und politischer Berater. Er war während der Präsidentschaftswahlen 2016 der offizielle Sprecher von Donald Trump.

GETTR ist ganz neu und weist noch nicht alle technischen Feinheiten auf, über die die Konkurrenz-Netzwerke verfügen. Das entscheidende ist jedoch, dass GETTR, anders als die alten, dem Tiefen Staat verpflichteten Netzwerke Twitter und Facebook, keinen Meinungsterror ausüben und so echte, wertvolle Diskussionen ermöglichen wird.

Ich vermisse im Moment am Meisten, dass GETTR noch keine Konten verifiziert. Es sind auf GETTR fünf verschiedene Konten gelistet, die sich als originales Konto des 45. Präsidenten Donald J. Trump ausgeben. Welches oder welche dieser Konten sind nun wirklich Originalkonten des ehemaligen Präsidenten?
https://gettr.com/user/presdonaldtrump
https://gettr.com/user/officialdjt45

https://gettr.com/user/real_djt
https://gettr.com/user/realtrumpdonald
https://gettr.com/user/teamdjtrump

Nachtrag vom 4. Juli 2021:
GETTR hat nun ein Konto von Donald Trump verifiziert und es gibt keinen Zweifel mehr, welches Konto das echte von Donald Trump ist:
https://gettr.com/user/presdonaldtrump

Donald Trumps eigene Website

Donald Trumps eigene Internetpräsenz https://www.donaldjtrump.com/ dient in erster Linie dem Sammeln von Spenden für den Wahlkampf. Donald Trump hat das Ziel, 2024 wieder Präsident der Vereinigten Staaten zu werden.

Donald Trump, der Präsident, der sein Land an die erste Stelle stellt!

Der bei Weitem interessanteste Teil von Donald Trumps Webpräsenz sind seine News. Da lesen wir erstaunliche Dinge, z.B. über die Mainstream Medien: „ICYMI: Quoten-Alarm: CNNs „The Lead with Jake Tapper“ hat seit Januar (als Trump D.C. verließ) schwindelerregende 75% seiner Zuschauer verloren.“

Donald Trump auf Youtube.

Donald Trumps Youtube-Präsenz weist seit 5 Monaten keine neuen Videos mehr auf. Es macht ganz den Anschein, dass Youtube den 45. Präsidenten so stark zensurierte, dass Youtube von Donald Trump nicht weiter genutzt wird. Zudem geht Youtube so weit, dass alle Benutzer von Youtube keine LIVE-Streams mit Donald Trump mehr posten dürfen. Ich persönlich habe mich von Youtube bereits seit langem verabschiedet und poste keine relevanten Inhalte mehr auf Youtube. Meine bevorzugte Videoplattform ist https://tv.gab.com/guide. Als Nutzer von GAB kann man auch Videos hochladen.

.

, , , , , , ,
Similar Posts
Latest Posts from Q17 rocks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.