China First Joe Biden

Intro

Allein die Stimmabgabe und die Auszählung der Stimmen bei der diesjährigen Wahl war eine außerordentliche Herausforderung. Das Land stand in der schlimmsten Krise des öffentlichen Gesundheitswesens seit einem Jahrhundert, einem potenziell schwerwiegenden Mangel an Wahlhelfern, einer Briefwahl in einem noch nie dagewesenen Ausmaß, zunehmenden Funktionsproblemen bei der US-Post (viele behaupten, dass ein Komplott zur Untergrabung der Briefwahl geschmiedet wurde) und einem Präsidenten, der die Briefwahl bereits im Vorfeld als betrügerisch abtat. Und all dies findet in einem der schlimmsten Klimata parteiischer Polarisierung und Misstrauens in der amerikanischen Geschichte statt. Zu sagen, dass dies die amerikanische Demokratie bedroht, ist keine Übertreibung.

Diese Situation hat das Potential einer regelrechten Verfassungskrise – einer Krise, in der sowohl Donald Trump als auch Joe Biden behaupten werden, zum Präsidenten gewählt worden zu sein, während sie rivalisierende Vorbereitungen für die Amtseinführung am 20. Januar 2021 treffen. Die Gesetze der USA über Präsidentschaftswahlen bieten einen schockierend unzulänglichen Leitfaden für die Beilegung eines Streits im Wahlkollegium. Zweimal in den vergangenen anderthalb Jahrhunderten (1876 und 2000) konnte das Land eine katastrophale Blockade des Ergebnisses der Präsidentschaftswahlen knapp abwenden. Im Jahr 2020 werden wir vielleicht nicht so viel Glück haben.

In den Mainstream-Medien kann man unisono lesen, dass die Zeit Donald Trump davongelaufen sei und das Wahlresultat nun unumstösslich zu Gunsten von Joe Biden feststehe. Das hat mit dem Safe Harbour Day zu tun, der 2020 auf den 8. Dezember fiel.

BREAKING!
Supreme Court nimmt die Texas-Klage aus formalen Gründen nicht an!

Was ist der „Safe Harbour Day“ und wie wirkt er sich auf die Präsidentschaftswahl aus?

Was bewirkt der Safe Harbour Day?

Am Dienstag, den 8. Dezember 2020 lief die „Safe Harbor“-Deadline ab, die Frist für den „sicheren Hafen“. Wenn Bundesstaaten bis dahin ihre zertifizierten Ergebnisse nach Washington gemeldet haben, werden diese vom US-Kongress – dem Parlament – als „endgültig“ betrachtet. Dann kann der Kongress – anders als im Fall von Ergebnissen, die auch nach dieser Frist in den Bundesstaaten selber noch umstritten sind – keinen Einfluss mehr auf diese Resultate nehmen.

Bei der U.S.-Präsidentschaftswahl 2020 gab es massiven Wahlbetrug.
Wegen dem Safe Harbour Day, der am 8. Dezember 2020 war, kann sich gemäss Massenmedien Donald Trump nun nicht mehr vor Gericht gegen diesen Wahlbetrug wehren und muss das Wahlresultat mit dem massiven Sieg von Joe Biden anerkennen. Doch Präsident Trump will nach wie vor gegen den Wahlbetrug kämpfen und die gestohlene Wahl nicht als verloren anerkennen.
(Adobe Stockphoto, © Copyright protected. )

Sollten über den Safe Harbour Day hinaus die Ergebnisse in einem Bundesstaat noch nicht als zertifiziertes Wahlresultat gemeldet sein, da umstritten, könnte theoretisch der Kongress entscheiden, wem dessen Wahlleute zufallen.

Der Ursprung des Safe Harbour Day

Die Frist des „Safe Harbour Day“ hat ihre Ursache in der chaotischen Hayes-Tilden-Präsidentenwahl von 1876, bei der mehrere Bundesstaaten widersprüchliche Ergebnisse meldeten. [1]

Es könnte am 20. Januar 2021 sogar noch schlimmer kommen, als die Hayes-Tilden-Wahl von 1876, die zwei Tage vor der Amtseinführung entschieden wurde. Das war eine knappe Entscheidung, viel zu knapp für einen beruhigenden Abschluss, aber ein Kompromiss in letzter Minute, der den größten Albtraum des scheidenden Präsidenten Ulysses S. Grant abwendete: die Drohung mit zwei gleichzeitigen Amtseinführungszeremonien und damit zwei Oberbefehlshabern, die von den Generälen der Armee Treue einforderten.

Aktueller Stand der Trump-Biden-Wahl 2020

Sind die Wahlresultate in den kritischen Bundesstaaten bereits zertifiziert?

Vor allem in den sechs umstrittenen Bundesstaaten mit massivem Wahlbetrug sind die Resultate bereits zertifiziert:

  • Georgia
  • Michigan
  • Pennsylvania
  • Nevada
  • Arizona
  • Wisconsin

Funktioniert Wahlbetrug so einfach?

Man verzögert die Gerichtsverfahren, zertifiziert das Wahlresultat, obwohl noch Gerichtsverfahren hängig sind und kann so mit Betrug das Wunschresultat zu Gunsten Biden und Harris in Wahlmännerstimmen ummünzen. Funktioniert die Gewaltentrennung in Legislative, Exekutive und Judikative wirklich so? Ist das noch verfassungsgemäss? In diesen Swing-Staaten haben nun Biden und Harris mit Betrug alle Wahlmännerstimmen für sich gewinnen können und haben somit einen Riesenvorsprung vor Donald Trump. Mit diesem Betrug haben Biden und Harris die Wahl auf sicher gewonnen. Und da das Wahlresultat am Safe Harbour Day bereits zertifiziert war, darf der Kongress nicht mehr eingreifen.

Joe Biden und Kamala Harris.
Biden-Harris Transition, Public domain, via Wikimedia Commons
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:BidenHarris.jpg

Obwohl die Resultate in diesen Bundesstaaten bereits zertifiziert waren, klagte das Trump-Team. Die Klagen blieben allerdings vor den Gerichten der Bundesstaaten bisher erfolglos.


Die Räder lösen sich.

Trump’s inspirierende massive MAGA-Tsunami-Wahlbeteiligung zwang sie zu einem so großen Betrug, dass sie im Betrugswahn den Verstand verloren.

Allein ihre verfassungswidrigen rechtlichen Schritte sind ihnen zum Verhängnis geworden.

„Ich habe den Sumpf erwischt. Ich habe sie alle erwischt“ — DJT


Auf der Website „everylegalvote.com“ sind die acht kritischen Bundesstaaten noch immer gelb gefärbt.

Auch die Tatsache, dass sechs dieser Bundesstaaten die mit Betrug zustande gekommenen Wahlresultate bereits zertifiziert haben, lassen sie in der Karte von everylegalvote.com nicht blau werden. Sie bleiben gelb.

Wahrscheinlich wird das Trump-Team die Resultate dieser acht Bundesstaaten noch vor dem höchsten Bundesgericht, dem Supreme Court, anfechten. Erst nach dem Urteil des Supreme Court wird man wissen, wem die Wahlmännerstimmen dieser gelben Staaten zukommen werden. (Stand 6.12.2020)

Diese Grafik stellt den aktuellen, korrekten Status dar und unterscheidet sich massiv von den Zahlen, die die Massenmedien verbreiten.
So sieht die von den Massenmedien verbreitete Fake-Statistik aus, in der die gefälschten Stimmen mitgezählt werden.
Diese Grafik zeigt die von den Massenmedien verbreiteten falschen Zahlen, die auf auf dem Wahlbetrug basieren und den Wahlsieg Joe Bidens belegen sollen.

Diese Statistik von everylegalvote.com mit den Betrugs-Wahlresultaten wird in den Massenmedien publiziert und auf Grund dieser Zahlen wird Joe Biden weltweit in den Mainstream-Medien als Sieger der Präsidentschaftswahl und als President elect gefeiert. Donald Trump hingegen wird als Wahlverlierer dargestellt. (Stand 6.12.2020)

Warum ist der Ausgang dieser Präsidentschaftswahl 2020 für die gesamte Welt von so entscheidender Bedeutung?

Globale Betrachtung der laufenden Machtübernahme durch die Neue Weltordnung.

Ich untersuche zurzeit, welche grossen, globalen Entwicklungen unsere Zukunft am nachhaltigsten prägen werden. Als dominierender Trend fällt mir dabei die auffällig rasche und systematische Ausbreitung der Neuen Weltordnung auf.

Was ist die Neue Weltordnung?

Die Neue Weltordnung ist eine extreme kommunistische Ideologie, die sich durch die folgenden Hauptmerkmale auszeichnet:

  • Die Weltbevölkerung soll unter 500 Millionen Menschen gehalten werden.
  • Alle Schulden werden erlassen.
  • Das zinsbasierte Geldsystem wird abgeschafft und durch ein mit Gold unterlegtes Tauschmittel ersetzt.
  • Es gibt keinen Besitz mehr. Selbst der Kleiderschrank und die Kleider gehören nicht mehr einem individuellen Menschen.
  • Die neue Weltordnung hat eine Weltregierung.
  • Jeder bekommt nach seinem Bedürfnis, wobei die Weltregierung dieses Bedürfnis festlegt.
  • Die Menschen wohnen in autarken Städten und dürfen ihre Städte nur mit einer Spezialbewilligung verlassen.
  • Alle Menschen arbeiten als Sklaven für eine kleine Elite.
  • Die Fortpflanzung wird wissenschaftlich gesteuert.
  • Die Neue Weltordnung ist ein totalitärer Überwachungsstaat mit sehr enger Kontrolle und strenger Disziplin.

Mit den heutigen, wöchentlich wechselnden Corona-Regeln werden wir auf das Leben in dieser Neuen Weltordnung vorbereitet. Selbst denken ist nicht mehr gefragt, sondern blindes Befolgen und Umsetzen der zum Teil auch absurden Corona-Massnahmen. Alles wird sich immer mehr ums Gehorchen drehen. Wir befinden uns in einer Phase, in der wir auf dieses Verhalten hin trainiert werden.

Wir schützen unser Umfeld, indem wir eine Maske tragen und Abstand halten.

Donald Trump bekämpft die laufende kommunistische Übernahme der USA mit rechtlichen Schritten.

Nachdem die CIA, das Justizdepartement und auch das höchste Gericht, der Supreme Court, es bisher verpasst hatten, den Wahlbetrug zu untersuchen, zu verurteilen und der Verfassung und den Gesetzen Nachachtung zu verschaffen, unterstützen nun bereits 18 Bundesstaaten die Klage von Texas vor dem U.S. Supreme Court, und zwar mit dem Ziel, die Wahlergebnisse in den Bundesstaaten Georgia, Michigan, Pennsylvania und Wisconsin annullieren zu lassen. (Stand 10.12.2020)

Kein Wort über diese wahrlich sensationelle Meldung in den Mainstream Medien!

Dieser Link führt zum vollständigen Artikel von ScienceFiles, einem kritischen Wisschenschafts-Webauftritt.

Kommentar zu den Ereignissen in den USA.

admin. Stand 10.12.2020, als noch Hoffnung auf die Behandlung des Falles vor dem höchsten Gericht bestand.

Die Entwicklung in den USA ist dramatischer, als uns allen bewusst ist. Die meisten Menschen hier in Europa nehmen diese Entwicklung noch gar nicht wahr, weil die Mainstream-Medien beharrlich darüber schweigen, denn die Mainstream-Medien sind selbst Teil dieser dunklen Verschwörung.

Nachdem private Klagen gegen den Wahlbetrug in den Bundesstaaten Georgia, Michigan, Pennsylvania und Wisconsin vom Supreme Court völlig zu Unrecht abgeschmettert wurden, klagt nun der Bundesstaat Texas zusammen mit 18 weiteren Bundesstaaten gegen diesen Wahlbetrug. Diese 19 Bundesstaaten fordern die Annullierung der Wahlergebnisse in den Bundesstaaten Georgia, Michigan, Pennsylvania und Wisconsin. Hinter dieser Klage steht viel politische Macht und es ist durchaus empfehlenswert, dass das höchste Gericht der USA dieses Mal korrekt arbeitet.

Die Stimmung in einem amerikanischen 1’000 Seelen-Dorf.

Es hatte in der gesamten Geschichte der USA noch nie eine vergleichbare Klage gegeben. Diese Klage ist denn auch als letzte Chance zu werten, die Angelegenheit zivilrechtlich zu regeln. Sollte das höchste Gericht auch diese Klage im Sinne der den Demokraten nahestehenden putschenden politischen Mächten entscheiden und sich damit gegen Gesetz und Verfassung richten, würde mit grosser Wahrscheinlichkeit das Militär einschreiten.

Donald Trump ist auf diesen Schritt des Militärs bestens vorbereitet, besitzt doch die Anwältin Sidney Powell, die mit dem Trump-Anwalts-Team eng zusammenarbeitet, die Zulassung als Militär-Anwalt. Donald Trump plant offenbar, sich im Januar 2021 nach Florida auf sein Anwesen Mar-A-Lago zurückzuziehen, um in Washington bei der Amtseinsetzung von Joe Biden als 46. Präsident dem Militär nicht im Weg zu stehen. Donald Trump plant gleichzeitig mit der Amtseinsetzungs-Zeremonie von Joe Biden eine eigene öffentliche Veranstaltung, die im Fernsehen übertragen werden soll. 

Die Entwicklung in den nächsten Wochen dürfte recht spannend und für viele Menschen überraschend ablaufen. Wir werden wie immer nicht die ersten sein, die darüber berichten, aber die grossen Zusammenhänge aufzeigen.  

BREAKING!

Der Supreme Court nimmt die Texas-Klage aus formalen Gründen nicht an!

Wie wir gestern Freitag, den 11.12.2020 den Massenmedien entnehmen konnten, lehnte das oberste Gericht der Vereinigten Staaten die Klage von Texas und 19 weiteren Bundesstaaten aus formalen Gründen ab. In dieser Klage wurde das Gericht gebeten, die durch Betrug zustande gekommenen Wahlergebnisse in den vier Bundesstaaten Georgia, Michigan, Pennsylvania und Wisconsin zu annullieren.


Übersetzung: „Wenn der Oberste Gerichtshof große Weisheit und Mut zeigt, wird das amerikanische Volk den vielleicht wichtigsten Fall der Geschichte gewinnen, und unser Wahlprozess wird wieder respektiert werden!“


Die New York Times [2] schrieb:
Das Gericht sagte in einer kurzen, nicht unterzeichneten Verfügung, dass Texas nicht berechtigt sei, den Fall zu verfolgen, da es „kein gerichtlich erkennbares Interesse an der Art und Weise, wie ein anderer Staat seine Wahlen durchführt, gezeigt hat“.

Die Mehrheit entschied, dass Texas seine Klage gar nicht einreichen kann. „Der Antrag des Staates Texas auf Erlaubnis, eine Klageschrift einzureichen, wird mangels Klagebefugnis abgelehnt“, heißt es in der Verfügung des Gerichts.


Übersetzung: „Die Klage wurde von Texas an den Obersten Gerichtshof eingereicht und wird von vielen anderen in den USA unterstützt. Diese Klage ist ein sehr starkes, zwingendes Argument zu Gunsten von und für die Verteidigung von Verfassung, Recht und den legalen Wählern von Georgia, Pennsylvania, Michigan, Wisconsin, etc. Es ist eine Pflichtlektüre, die aufsehenerregendes, bestätigtes Fehlverhalten detailliert beschreibt.“


Im Umfeld von Donald Trump wurde erwartet, dass es im Minimum eine Stellungnahme des Gerichts geben würde, die man als „unterstützend“ interpretieren könnte, zum Beispiel in Form eines längeren Kommentars. Aber es gab lediglich die sehr kurze Stellungnahme ohne Unterschrift der beiden Richter.

Wie gut diese eingereichte Anklage vom Staat Texas vorbereitet wurde, zeigt die Lektüre aller Dokumente, die auf der Seite des Supreme Court verlinkt sind. Diese kürzestmögliche Nichtannahme der Klage ist ein Affront an den Kläger. Wie soll man sich noch gegen Wahlbetrug wehren können, wenn das höchste Bundesgericht so eine gut begründete Klage über Verletzung von Bundesrecht nicht zulässt? Was wird hier für ein falsches Spiel gespielt?

Links zu den am Supreme Court der Vereinigten Staaten eingereichten Original-Unterlagen im Fall der Anklage durch den Staat Texas.

Antrag auf Erlaubnis zur Einreichung einer Klageschrift eingereicht.
https://www.supremecourt.gov/DocketPDF/22/22O155/162953/20201207234611533_TX-v-State-Motion-2020-12-07%20FINAL.pdf

Antrag auf Beschleunigung vom Kläger Texas eingereicht.
https://www.supremecourt.gov/DocketPDF/22/22O155/163048/20201208132827887_TX-v-State-ExpedMot%202020-12-07%20FINAL.pdf

Antrag auf einstweilige Verfügung und einstweiliges Verfügungsrecht, oder, alternativ, auf Aufschub und administrativen Aufschub, eingereicht vom Kläger Texas.
https://www.supremecourt.gov/DocketPDF/22/22O155/163052/20201208133328638_TX-v-State-MPI-2020-12-07%20FINAL.pdf

Antwort auf den Antrag auf Erlaubnis, eine Klageschrift einzureichen, und auf den Antrag auf eine einstweilige Verfügung und einstweiliges Verfügungsrecht oder, alternativ, auf einen beantragten Aufschub und einen administrativen Aufschub, fällig am Donnerstag, 10. Dezember, bis 15 Uhr.
(Vom Supreme Court ist kein Link geliefert worden).

Antrag auf Streitbeitritt von Donald J. Trump, Präsident der Vereinigten Staaten.
https://www.supremecourt.gov/DocketPDF/22/22O155/163234/20201209155327055_No.%2022O155%20Original%20Motion%20to%20Intervene.pdf

Es gibt noch viele weitere unterstützende eingereichte Dokumente und es gibt viele Antworten und Korrespondenz ohne Link. Wer das vollständige Inventar aller eingereichten Dokumente sehen will, kann das auf dieser Seite des Supreme Court tun:
https://www.supremecourt.gov/search.aspx?filename=/docket/docketfiles/html/public/22o155.html

Fazit

(Stand 12.12.2020, nach der Nichtannahme der Klage durch den Supreme Court)

Die grösste Demokratie der Welt bietet ein erbärmliches Bild von völlig unkontrollierter Korruption und Betrug. Kein Wunder, schwindet das Vertrauen in dieses Wahlsystem und in den Rechtsstaat. Es ist das im Umfeld der Demokraten existierende organisierte Verbrechen, das den Ausgang dieser Wahl bestimmen wird.

Donald Trump führt einen einsamen und verzweifelten Kampf für die Verfassung und für Recht und Ordnung. Die fünf Big Tech Unternehmen, die Massenmedien, grosse Teile der von den Medien irregeleiteten Bevölkerung, grosse Teile der Administration, die CIA, Teile des FBI, der Polizei, die demokratischen Bundesstaaten und sogar Teile der Republikaner haben sich gegen den einsamen Kämpfer Donald Trump gestellt. Eine erdrückende Übermacht, gegen die der mutige und standhafte US-Präsident alleine ankämpft und sich auch durch viele Niederlagen nicht entmutigen lässt. Nur weitsichtige Patrioten demonstrieren für ihn und geben ihm moralische Unterstützung. Aber die bösen Gegenkräfte lassen sich dadurch nicht aus ihrem auf Lügen aufgebauten Konzept bringen.

Jacob Rothschild hatte Donald Trump auch schon als grösste Gefahr für die Neue Weltordnung bezeichnet.

Donald J. Trump
Photo Credit: (NASA/Bill Ingalls)

Sie haben die unerfüllten Versprechungen der Globalisten erlebt, dass die Aufgabe der nationalen Souveränität und die Verlagerung von Arbeitsplätzen ins Ausland eine neue Ära des Friedens und des Wohlstands einläuten würde.   Das genaue Gegenteil ist eingetreten. Die globalistische Vision hat zu 7 Billionen Dollar an sinnlosen Kriegen im Nahen Osten, einer Einwanderungskrise, dem Verlust von Arbeitsplätzen und einem sinkenden Lebensstandard geführt.

In den Vereinigten Staaten hat sich Donald J. Trump als der hartnäckigste und entschlossenste Gegner der Neuen Weltordnung herausgestellt, während er den guten Kampf für das amerikanische Volk, für die verfassungsmäßigen Rechte und Freiheiten und für die Souveränität der amerikanischen Nation führt.  Er ist eine existenzielle Bedrohung für die Neue Weltordnung der dunklen Eliten!   

Im Gegensatz zu anderen republikanischen Präsidenten der jüngsten Vergangenheit ist er nicht käuflich und hat keinen Preis. Im Gegensatz zu ihnen gibt er nicht nach und er gibt nicht auf.

Auf welche Seite wird sich wohl das Militär stellen?

Wird das Militär glücklich sein, mit Joe Biden einen Oberkommandierenden zu bekommen, der wieder Kriege im Ausland anzetteln und im Inland eine unberechenbare Politik der Unterdrückung durchsetzen wird? Ein Joe Biden, der wohl bald durch die chinafreundliche Kamala Harris ersetzt werden wird?

Donald Trump hatte uns im Herbst versprochen, dass die gesamte kommende Entwicklung unter Kontrolle sei, dass es am Schluss eine überraschende Auflösung geben würde und dass wir diese Lösung lieben würden. Wir können nur hoffen, dass da noch immer alles nach Plan abläuft und dass Donald Trump noch immer die Kontrolle darüber hat.

Ich möchte mir nicht vorstellen, wie es wäre, wenn der kommunistische Putsch in den USA tatsächlich gelänge und die stärkste Armee der Welt unter den Einfluss von Peking geriete und sich für die Interessen Chinas einsetzen würde.

Quellen

[1] Basler Zeitung vom 8. Dezember 2020.

[2] New York Times vom 11. Dezember 2020.

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Similar Posts
Latest Posts from Q17 rocks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.